Projekttitelbild

Dieser Kursbereich basiert auf den Ergebnissen des Projekts APRICOT, die durch die Projektpartner:innen des Siuolaikiniu didaktiku centras (Modernes Didaktikzentrum) aus Litauen (Projektleitung), dem Planeta Ciencias aus Spanien, dem ItF e.V. aus Kassel sowie dem Apricot Training Management aus Großbritannien entwickelt wurden. Alle Partner:innen des ERASMUS+-Projektes verfügen über Erfahrung in der Entwicklung von Unterrichtsmaterialien für kritisches Denken und Medienkompetenz sowie Kurse für Erwachsene.

Ziel des Projekts ist es Lehrer:innen, Eltern und Großeltern bei der Vermittlung von digitalen Kompetenzen an deren Kinder zu unterstützen.  Wir sind nämlich davon überzeugt, dass Eltern und Großeltern ihre Kinder unbedingt bei der Entwicklung von Medienkompetenzen unterstützen sollten, damit sie lernen sich selbstständig und sicher in digitalen Räumen zu bewegen.

Für wen ist dieser Kurs?

Das Projekt richtet sich primär an Eltern, Großeltern und Lehrer:innen. Willkommen sind aber auch alle anderen Personen, die sich näher mit den Chancen, Risiken und Gefahren digitaler Medien beschäftigen und Ihre Fähigkeit des "Kirtischen Denkens" erweitern möchten.


Ziele

  • Vermittlung von Medien- und Digitalkompetenzen
  • Förderung des Kritischen Denkens
  • Übertragung des Kritischen Denkes auf einen kritischen Umgang mit Medien


Entwickelt in Kooperation mit

Logoleiste der Projektpartner

Dieser Abschnitt stellt die konzeptionellen Grundlagen des Projekts dar. Außerdem werden wichtige Begriffe erklärt, die als Grundlage für die weiteren Abschnitte dienen.

Ziel dieses Abschnitts ist es, den konzeptionellen Hintergrund des Kurses vorzustellen und zu diskutieren, sich mit dem Kurs vertraut zu machen, sich den Lernprozess bewusst zu machen, tiefer in den Hauptkurs einzusteigen, die Zielgruppe  zu klären sowie den methodischen Rahmen zu klären.

Themen:
  • Medienkompetenz, kritisches Denken, elterliche/großelterliche Erziehung, benachteiligte Gruppen von Lernenden einbeziehen.
  • Methodischen Überblick für das Unterrichten der Zielgruppe
  • Reflektieren von Lernprozessen
  • Planung eines eigenen Lehr-Lern-Plans

Die Welt ist voll von Kontroversen und widersprüchlichen Darstellungen. Diese zu erkennen und begründete Entscheidungen zu treffen, ist dabei gar nicht so einfach. Dieser Kurs vermittelt daher einen Leitfaden, der für das Erkennen von moralischen Dilemmata sensibilisiert und die kritische Analyse von Medien fördert.

Lernziele
  • Wie können Moralische Dilemmata in der Erwachsenenbildung präsentiert, analysiert und diskutiert werden?
  • Entwicklung eines methodischen Rahmens, der für den Praxisunterricht angewendet werden kann.
  • Wie kann das Thema für den eigenen Unterricht genutzt werden?

Wie werden Entscheidungen eigentlich getroffen und was sind fundierte Entscheidungen? Ziel dieses Themas ist es, über diese Fähigkeit nachzudenken und zu reflektieren, wie zuverlässige Informationsquellen ausgewählt werden.

Lernziele
  • Wie können Kompetenzen zum Treffen fundierter Entscheidungen vermittelt werden?
  • Wie lassen sich seriöse von unseriösen Informationsquellen unterscheiden?
  • Welche mehtodischen Rahmen eignen sich für diese Themen?


Spätestens seit der Präsidentschaft von Donald Trump wissen wir, wie gefährlich Desinformationen und "Fake News" im Internet sein können und was sie für gesellschafliche Folgen haben können. Ziel dieser Einheit ist es daher den Teilnehmer:innen die Grundlagen und die Wichtigkeit dieses Themas zu vermitteln, sodass sie lernen Nachrichten von Falschinformationen zu unterscheiden.

Lernziele
  • Woran/wie die verschiedenen Arten von Fehlinformationen und Desinformationen in den digitalen Medien zu erkennen sind.
  • Welche Absichten stecken hinter der Verbreitung von Desinformationen?
  • wie man praktische, lernerorientierte Aufgaben plant und umsetzt, um Eltern und Großeltern einen kritischeren Umgang mit digitalen Medien zu vermitteln

Das Ziel dieses Moduls ist es, das Thema Sicherheit und Privatsphäre im Internet zu diskutieren, die Gefahren im Netz zu erkennen und Hinweise zu erhalten, wie diese Gefahren vermieden oder minimiert werden können. Dazu werden die technischen Möglichkeiten aufgezeigt, der kritische Umgang mit privaten Daten und Datenschutz im Internet erläutert.

Lerninhalte
  • Unterschied zwischen Sicherheit & Privatsphäre
  • Kennenlernen unterschiedlicher technischer Möglichkeiten
  • Gefahren im Internet erkennen und sich davor schützen.

Geschichten werden oft als pädagogische Hilfsmittel herangezogen, um Inhalte eindrucksvoll und nachhaltig zu vermitteln, da sie neben Inhalten auch Emotionen transportieren und daher häufig länger im Gedächtnis bleiben. Auch für die Vermittlung von Medienkompetenzen sollten daher Geschichten und Praxisbeispiele aus dem Alltag eingesetzt werden. Hierzu vermittelt der Kurs einen Überblick:

Lernziele
  • Wie kann man Geschichten für den eigenen Unterricht einsetzen?
  • Was gibt es für Beziehungen zwischen Storytelling und kritischem Denken?
  • Wie kann man Lerninhalte in anschaulichen Geschichten verpacken?